Self teaching materials

Globale Entwicklung: Was ist das?

Die globale Entwicklungsanzeige in eTwinning Live ist ein Tool, das aufzeigt, wie weit eTwinner in ihrer eTwinning-Nutzung vorangeschritten sind. Sie ist nicht als Beurteilung der Leistungsstärke von eTwinnern gedacht, sondern soll vielmehr aufzeigen, wie aktiv jemand in eTwinning war. Die Entwicklungsanzeige kann als Momentaufnahme der aktuellen Aktivitäten eines Nutzers innerhalb von eTwinning betrachtet werden.

Das zugrunde liegende Konzept ist denkbar einfach: Das System zeichnet leicht messbare Aktionen auf, die in eTwinning durchgeführt werden (Registrierung, Teilnahme an Projekten usw.).

Darüber hinaus erfasst die Entwicklungsanzeige die erfolgreiche Nutzung von Material zum Selbststudium (siehe unten).

 

Aktionen, die Nutzer in eTwinning durchführen können, fallen in fünf Bereiche:

  • Grundlagen
  • Kommunikation
  • Zusammenarbeit
  • Vernetzung
  • Qualität

Damit werden folgende Zwecke für eTwinner verfolgt:

  • Anerkennung ihrer Leistungen auf eTwinning
  • Motivation über eine grundlegende Nutzung von eTwinning hinaus

Wo befindet sich die Fortschrittsanzeige?

Sie finden sie unterhalb eines jeden Profils. Durch Klicken auf den Namen einer Lehrkraft rufen Sie dessen globale Entwicklungsanzeige auf. Durch Klicken auf „Info“ im Profil einer Lehrkraft können Sie dessen detaillierte Entwicklungsanzeige aufrufen.

Wie funktioniert es?

Die Nutzer müssen in eTwinning aktiv sein, z. B. die Plattform und deren diverse Funktionen verwenden, damit ein Fortschritt in ihrer Entwicklungsanzeige dargestellt wird. Die Entwicklungsanzeige basiert auf Nutzeraktionen, denen bestimmte Punktwerte zugeordnet sind.

Fortschritte werden durch 2 Arten von Aktionen in den einzelnen Bereichen erzielt:

  • Material zum Selbststudium (Self Teaching Materials, STM) – entspricht 30 % der gesamten Punkte in jeder Kategorie
  • Nutzung der Plattform – entspricht 70 % der gesamten Punkte in jeder Kategorie

Der Gesamtwert wird in Prozent der globalen Entwicklung angegeben.

Nehmen wir den Bereich „Grundlagen“ als Beispiel:

Was ist das Material zum Selbststudium (STM)?
Das Material zum Selbststudium steht registrierten Lehrkräften zur Verfügung und ist mit dem Entwicklungssystem verknüpft. Material zum Selbststudium trägt zu Fortschritten in der Entwicklungsanzeige bei und motiviert die Lehrkräfte, sich eingehender mit allen Bereichen zu befassen.


Das Material zum Selbststudium (STM) wird kontinuierlich weiterentwickelt. Es ist so in thematische Module untergliedert, dass einiges davon als Ressource für Präsenzschulungen bei nationalen Fortbildungen verwendet werden kann, die von der nationalen Koordinierungsstelle (NSS) oder bei Weiterbildungsworkshops durchgeführt werden. Diese Ressourcen könnten von der NSS auch bei Webinaren auf eTwinning Live angeboten werden.

Ein Vorteil der Hinführung von Lehrkräften zum STM über dessen Verknüpfung mit dem Entwicklungssystem ist, dass die Lehrkräfte so ein allgemeines Verständnis von eTwinning gewinnen. Außerdem trägt es zur Verbesserung der Qualität von Projekten bei, und die Lehrkräfte werden sich ihres Status und ihrer Errungenschaften stärker bewusst.

Wo finden Lehrkräfte Informationen darüber?

Die Lehrkräfte können sich auf der Registerkarte „Unterstützung“ und im Material zum Selbststudium informieren. Es steht auch ein Hilfetext auf der Entwicklungsseite (mit den 5 Balken) zur Verfügung.